Residenzen & Stipendien

  • Goethe-Institut: Hospitationsprogramm für junge ausländische Theaterschaffende

    Frist: ohne

    Goethe-Institut: Hospitationsprogramm für junge ausländische Theaterschaffende

    Frist: ohne

    Das Goethe-Institut, München (GI) und das Zentrum Bundesrepublik Deutschland des Internationalen Theaterinstituts (ITI) führen gemeinsam ein Hospitationsprogramm für junge ausländische Theaterleute durch, die in ihrem Heimatland bereits weiter reichende Theatererfahrungen gesammelt haben, und die ihrerseits ihre Erfahrungen als Multiplikatoren in der heimischen Theaterszene weiter tragen.

    Im Rahmen des Programms werden sie von Bühnen in der Bundesrepublik Deutschland aufgenommen und sollen dort Produktionsbedingungen sowie den Konzeptions- und Probenprozess zumindest einer Inszenierung kennen lernen. Umgekehrt können die gastgebenden Bühnen von den durch die Gäste mitgebrachten Impulsen profitieren. Darüber hinaus wird den Stipendiaten Gelegenheit gegeben, Aufführungen anderer Theater in der Bundesrepublik zu besuchen.

    Die Auswahl aus den Bewerbungen wird gemeinsam vom Bereich Theater/Tanz der Zentrale des Goethe-Institut und vom Zentrum Bundesrepublik Deutschland des Internationalen Theaterinstituts in Berlin getroffen.

    Mehr Informationen: https://www.goethe.de/de/uun/auf/tut/sta.html

     

  • flausen – young artists in residence

    Frist: 15.12.19 bis 01.03.20

    flausen – young artists in residence

    Frist: 15.12.19 bis 01.03.20

    Seit 2010 vergibt das Modellprojekt „flausen+young artists in residence“ Stipendien für freie Forschung in der Darstellenden Kunst. Ausgeschrieben werden sieben Forschungsresidenzen in Niedersachsen, NRW, Hessen und Schleswig-Holstein. Residenztheater sind das theater wrede + Oldenburg (Nds.), Theaterlabor Bielefeld, Theater im Ballsaal Bonn, Freies Werkstatt Theater Köln (NRW), das German Stage Service Marburg (He) und die Theaterwerkstatt Pilkentafel Flensburg (SH).

    Mehr Informationen: http://www.theaterwrede.de/flausen/was/

  • Schloss Bröllin: Residenzprogramm

    Frist: 31.07.20

    Schloss Bröllin: Residenzprogramm

    Frist: 31.07.20

    Internationale Künstlergruppen können sich um Stipendien für die Produktion von Tanz-, Theater- und Performance-Projekten bis zu maximal drei Wochen bewerben. Schloss Bröllin bietet mehrere Tanzstudios, Produktions- und Seminarräume sowie einen großen Außenbereich - zum Proben, Experimentieren, oder Trainieren in ruhiger und kreativer Atmosphäre. Das Residenzprogramm auf Schloss Bröllin ermöglicht Ensembles und Gruppen, deren Mitglieder aus verschiedenen Orten/Ländern kommen, eine konzentrierte Produktionsphase. Während des Aufenthaltes werden entsprechende Arbeitsräume, Unterbringung und Verpflegung zur Verfügung gestellt. ]

    Mehr Informationen: https://broellin.de/de/theme-features/produktionsstipendien

Kontakt

Landesverband
Freier Theater Brandenburg e.V.
Charlottenstraße 121
14467 Potsdam
+49 (0)331 · 28 05 20 7/8
post (hello@spam.com) freie-theater-brandenburg.de

Gefördert durch

 

 

 

 

Newsletter

Neues Benutzerprofil erstellen