Festivals & Messen

  • Biennale des Theaters für junges Publikum »Augenblick mal!« 2021: Zweite Ausschreibungsrunde

    Frist: 15.08.20

    Biennale des Theaters für junges Publikum »Augenblick mal!« 2021: Zweite Ausschreibungsrunde

    Frist: 15.08.20

     »Augenblick mal!« ist die Biennale des Theaters für junges Publikum in Deutschland. Es fördert seit fast 30 Jahren die Entwicklung des Kinder- und Jugendtheaters und schafft eine Öffentlichkeit für diese Form der Theaterkunst. Alle zwei Jahre zeigt das einzige bundesweite Festival des Theaters für Kinder und Jugendliche zehn außergewöhnliche und impulsgebende Inszenierungen aus Deutschland. Die nationale Plattform des Theaters für junges Publikum bietet dem Fachpublikum aus Deutschland und dem Ausland neben den Gastspielen ebenfalls Raum für künstlerischen Austausch und Reflexion. Für die nächste Ausgabe vom 20.-25. April 2021 in Berlin werden Inszenierungen gesucht.

    Professionelle Theater aller Sparten der Darstellenden Künste in Deutschland, die für junges Publikum produzieren, sind aufgerufen, Inszenierungen vorzuschlagen. Die Vorschläge sollen die eigene programmatische Auffassung von den Darstellenden Künsten für junges Publikum beispielhaft zeigen.

    Das Vorschlagsverfahren wird in zwei aufeinanderfolgenden Zeiträumen durchgeführt.

    Im ersten Turnus vom 15.09.2019 bis zum 14.02.2020 können Premieren der Spielzeit 2018/2019 (01.08.2018 - 31.07.2019) vorgeschlagen werden. Zusätzlich können bereits die ersten Premieren der Spielzeit 2019/2020 (01.08.2019 - 01.11.2019) vorgeschlagen werden.

    Im zweiten Turnus vom 15.02.2020 bis zum 15.08.2020 können alle Premieren der Spielzeit 2019/2020 (01.08.1209 - 31.07.2020) vorgeschlagen werden. 

    In jedem Turnus der Ausschreibung kann jeweils eine Kindertheater- und eine Jugendtheaterinszenierung vorgeschlagen werden. Die Vorschläge können grundsätzlich erst erfolgen, nachdem die vorgeschlagene Inszenierung Premiere hatte.

    Bedingung: Das vorschlagende Theater versichert mit dem Vorschlag, dass die Produktion im Falle der Auswahl für den gesamten Festivalzeitraum vom 20. bis 25. April 2021 für ein Gastspiel in Berlin verfügbar sein wird.

    Mehr Informationen: https://www.kjtz.info/fileadmin/pdf/Merkblatt_AM_2021.pdf

  • ENTFÄLLT: internationale tanzmesse nrw

    Termin: annuliert, eventuell Verschiebung auf 2021 (ursprünglich 26. bis 30.08.20, Düsseldorf)

    ENTFÄLLT: internationale tanzmesse nrw

    Termin: annuliert, eventuell Verschiebung auf 2021 (ursprünglich 26. bis 30.08.20, Düsseldorf)

    Die internationale tanzmesse nrw beherbergt das größte internationale professionelle Branchentreffen, das sich ausschließlich dem zeitgenössischen Tanz widmet. Die Veranstaltung findet alle zwei Jahre Ende August in Düsseldorf statt.

    In den Ausstellungshallen der Tanzmesse haben Kompanien, Künstler*innen, Institutionen und Organisationen die Möglichkeit, ihre eigenen Arbeiten bzw. ihre Künstler*innen einem breiten Publikum vorzustellen. Das Festival-Programm der Tanzmesse gibt den Aussteller*innen die Gelegenheit, tourfähige Produktionen live vor Fachpublikum zu zeigen oder Ausschnitte und Konzepte von neuen Vorhaben in einem Open Studio zu präsentieren. Für die Ausgabe 2020 wird es den Themenschwerpunkt "Tradition und Gegenwart" geben. In Informations- und Diskussionsformaten können die Tanzmesseteilnehmer*innen in kleinen Gruppen praktische und relevante Themen, die ihre Arbeit betreffen, diskutieren.

    Mehr Informationen: https://www.tanzmesse.com/de/

  • Bewerbung für eine Sichtveranstaltung bei der 22. KinderKulturBörse

    Frist: 15.09.20

    Bewerbung für eine Sichtveranstaltung bei der 22. KinderKulturBörse

    Frist: 15.09.20

    Die 22. KinderKulturBörse findet im März 2021 in München statt. Jährlich besteht die Möglichkeit, sich bis zum 15. September für eine Sichtveranstaltung bei der kommenden KinderKulturBörse zu bewerben.

    Die KinderKulturBörse besteht aus zwei Teilen: Einer Ausstellung von Produzenten wie Kindertheater, Animateuren, Musiker, Verlagen und Agenturen und einem Bühnenprogramm, sogenannten Sichtveranstaltungen, in dem Ausschnitte oder teilweise ganze Stücke gezeigt werden. Um eine Aufführungsatmosphäre zu garantieren, sind zu den Vorstellungen auch gezielt Kinder eingeladen.

    Die KinderKulturBörse versteht sich als Marktplatz vornehmlich des deutschsprachigen Raums.

    Mehr Informationen: http://www.kinderkulturboerse.net/ausstellerinfo.aspx

  • flausen+ festival#3

    Termin: 01. bis 04.10.20, Bielefeld

    flausen+ festival#3

    Termin: 01. bis 04.10.20, Bielefeld

    Im flausen+ festival sind Nachfolgeproduktionen ehemaliger flausen+ Stipendiat*innen an einem Ort versammelt und bieten einen Einblick in künstlerische Auseinandersetzungen um innovative Themen, Formate und Ästhetiken. Das flausen+ festival bietet damit einen vielseitigen Raum für Begegnung, Vernetzung und Diskurs sowohl mit anderen Künstler*innen, Fachpublikum, aber auch der interessierten Öffentlichkeit. Daneben bietet das flausen+ festival einen tiefe Einblick in das Bundesmodell,  Arbeitsgesprächen mit flausen+ Beteiligten, Raum und Zeit zur Evaluation des Programms und Gespräche zu Themen, die Künstler*innen und kleine und mittlere Theaterhäuser betreffen.

    Mehr Informationen: http://www.theaterwrede.de/flausen/flausen-das-festival/

  • Kleist-Festtage 2020

    Termin: 01. bis 11.10.20

    Kleist-Festtage 2020

    Termin: 01. bis 11.10.20

    Jedes Jahr im Oktober ehren die Kleist-Festtage den in Frankfurt (Oder) geborenen Dichter Heinrich von Kleist. Das Theater- und Literaturfestival, veranstaltet vom Kleist Forum und Kleist-Museum, lädt zu Inszenierungen, Konzerten, Ausstellungen, Lesungen, Gesprächen u.a. ein.

    Zur Eröffnung wird traditionell der «Kleist-Förderpreis für junge Dramatikerinnen und Dramatiker» verliehen, welcher sich mittlerweile als Wegbereiter vieler international renommierter Autoren etabliert hat. Im Anschluss an die Preisverleihung wird die Uraufführungsinszenierung des diesjährigen Gewinnerstücks «Ein Berg, viele» von Magdalena Schrefel gezeigt. Darin geht es um das aktuelle Thema der Grenzziehung: Ein englischer Gelehrter erfindet in seinem Turmzimmer die afrikanischen Kong-Berge, um den eigentümlichen Verlauf des Flusses Niger zu erklären. Er selbst hat Afrika nie gesehen. Magdalena Schrefel erzählt von der Kraft der Vorstellung und seziert gleichzeitig die europäische Kolonialgeschichte.

    Weitere Programmpunkte der Kleist-Festtage 2020 sind verschiedene Kunst- und Theaterformen, vom Schauspiel-Klassiker über Projekte, in deren Gestaltungsprozess das Publikum mit einbezogen wird, bis zum thematisch konzipierten Poetry Slam in Kooperation mit Kampf der Künste. Zudem wird es eine Produktion mit dem Film- und Theaterstar Robert Stadlober geben.

    Mehr Informationen

  • INTHEGA Theatermarkt 2020

    Termin: 19. bis 20.10.2020, Bielefeld

    INTHEGA Theatermarkt 2020

    Termin: 19. bis 20.10.2020, Bielefeld

    Am 19./20. Oktober 2020 findet in der Stadthalle Bielefeld der INTHEGA-Theatermarkt 2020 statt. Der Theatermarkt ist die Leitmesse für deutschsprachiges Tourneetheater. Über 180 Anbieter aus den Bereichen Schauspiel, Musiktheater, Crossover, Kinder- und Jugendtheater, Kabarett, Shows und Konzerte präsentieren hier ihre Gastspielangebote für die Spielzeit 2021/22. Aussteller aus den Bereichen Ticketing, Veranstaltungssoftware, Fortbildung sowie Bühnen- und Veranstaltungstechnik vervollständigen das Angebot.

    Parallel erwarten Sie interessante Arbeitskreise und Workshops. Am Abend des 19. Oktobers 2020 findet die Verleihung der INTHEGA-Preise 2020 und der Aussteller- und Kollegenabend statt.

    Stände können ab 15. Januar 2020 unter www.inthega-shop.de gebucht werden.

    Mehr Informationen: www.inthega.de

  • unidram 2020 - 27. Internationales Theaterfestival

    Termin: 03. bis 07. November 2020, Potsdam

    unidram 2020 - 27. Internationales Theaterfestival

    Termin: 03. bis 07. November 2020, Potsdam

    Unidram ist eine Zukunftswerkstatt, die dem kreativ-innovativen Potenzial freier TheatermacherInnen eine Plattform bietet für zeitgenössisches visuelles Theater, das Grenzen überschreitet, unterschiedliche Theatertraditionen zusammenführt und genreübergreifend konzipiert ist. Einen besonderen Schwerpunkt bilden Inszenierungen, die sich in Grenzbereichen zwischen Schauspiel, Figurentheater, Tanz, Musik, Bildender Kunst und Performance bewegen. Faszinierende Bilderwelten, visuelle Experimente und das Spiel mit den Möglichkeiten des Theaters um Illusion und Wirklichkeit stehen im direkten Kontrast zu politischen Positionierungen und radikalen Ansätzen.

    Unidram hat es sich zur Aufgabe gemacht, jungen KünstlerInnen eine Plattform der Präsentation und des Austausches zu bieten. So sind eine Vielzahl der gezeigten Inszenierungen zum ersten Mal in Deutschland zu sehen.

    Mehr Informationen: https://www.unidram.de/de/festival/ueber-unidram

     

  • Theater der Welt

    Termin: 17.06. bis 04.07.21, Düsseldorf

    Theater der Welt

    Termin: 17.06. bis 04.07.21, Düsseldorf

    »Theater der Welt« zählt international zu den bedeutendsten Festivals für zeitgenössisches Theater und Performance. Aufgrund der Covid-19-Pandemie wurde die für 2020 geplante Ausgabe von THEATER DER WELT in Düsseldorf auf 2021 verlegt, – veranstaltet vom Düsseldorfer Schauspielhaus und mit Unterstützung der Stadt Düsseldorf, des Landes NRW und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

    Drei Wochen lang werden rund 40 künstlerische Produktionen und mehr als 300 Künstlerinnen und Künstler aus allen Kontinenten und Sparten zu Gast in Düsseldorf sein. Mit zahlreichen Projekten im öffentlichen Raum und vielfältigen Kooperationen mit den Kunst- und Kulturinstitutionen vor Ort wird »Theater der Welt« zu einem Festival für die ganze Stadt. Erstmals in der Geschichte des Festivals wird es in Düsseldorf ein Theaterprogramm für Kinder- und Jugendliche geben, verbunden mit einem mehrtägigen internationalen Jugendkongress.

    Das Festival »Theater der Welt« wurde 1981 vom deutschen Zentrum des Internationalen Theaterinstituts (ITI) als nationale Initiative im Anschluss an das ITI-Festival »Theater der Nationen« (Hamburg 1979) gegründet. Alle drei Jahre präsentiert »Theater der Welt« wegweisende Leistungen und Entwicklungen des Theaters aus allen Kontinenten. Die letzte Ausgabe fand 2017 in Hamburg statt.  Das ITI vergibt sein Festival THEATER DER WELT für 2023 an die Städte Frankfurt am Main und Offenbach. Auf seiner Sitzung am 22. Juni 2020 entschied sich der Vorstand für die Konzeption des Teams um Matthias Pees (Künstlerhaus Mousonturm), Matthias Wagner K (Museum Angewandte Kunst) und Anselm Weber (Schauspiel Frankfurt).

    Mehr Informationen: www.theaterderwelt.de

Kontakt

Landesverband
Freier Theater Brandenburg e.V.
Charlottenstraße 121
14467 Potsdam
+49 (0)331 · 28 05 20 7/8
post (hello@spam.com) freie-theater-brandenburg.de

 

Gefördert durch

 

 

Brandenburger
Erklärung der VIELEN

 

 

 

 

 

Newsletter

Neues Benutzerprofil erstellen