Details

Sten Nadolny: Bei Durchsicht meiner Bücher stell’ ich fest

Nadolny liest Altes und Neues

  • Sten Nadolny

Der bekannte Autor liest Passagen aus seinen Romanen „Das Glück des Zauberers“ (2017), „Weitlings Sommerfrische“ (2012), „Ein Gott der Frechheit“, dazu zwei kürzlich aufgeschriebene Episoden einer Reise in die DDR im Frühjahr 1990.

Er geht lesend der Frage nach, warum es ihm so schwerfällt, seine Bücher nur passagenweise vorzulesen (er schafft das aber hin und wieder) und warum seine Leser „von einem kurzen Reinlesen vorn und hinten“ kaum glücklich werden können. Rezensenten übrigens auch nicht, wie er bissig anmerkt.

Im vergangenen Herbst war Sten Nadolny spontan ins Theater am Rand an die Oder gekommen, um eine Aufführung seines Erfolgsromans „Die Entdeckung der Langsamkeit“ zu besuchen. Im Gespräch nach der Vorstellung betonte der Schriftsteller, wie aktuell das Thema Langsamkeit in unserer schneller und schneller werdenden Welt für ihn ist. „Die Langsamkeit, die ich meine, ist die, die man sich sozusagen klaut, die man sich abzweigt aus dem allgemeinen Betrieb“, sagte uns Sten Nadolny, „die Zeit, in der man in seiner eigenen Geschwindigkeit lebt, zu sich findet, über sich nachdenkt, statt am Smartphone herumzudaddeln.“ Von der Inszenierung Thomas Rühmanns und Tobias Morgensterns mit Liedern von Gerhard Gundermann hatte sich Sten Nadolny beeindruckt gezeigt. Er habe seinen Text noch einmal völlig neu entdeckt. Im April kam der Autor wieder an die Oder, um im leeren Theater aus seinen Werken zu lesen. Die „Entdeckung der Langsamkeit“ hatte in der Corona-Krise eine zusätzliche, ungeahnte Aktualität verliehen.

> Interview mit Sten Nadolny im November
> Lesung mit Sten Nadolny im April

Veranstalterinfos

Die Veranstaltung findet im Freien statt. Es wird das gesamte Theatergelände genutzt. Der überdachte Theaterraum wird zu allen Seiten geöffnet, außer hinter den Zuschauern. Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen unter dem Dach des Theaters mit geöffneter Rückwand und geöffneten Seitenwänden statt. Bei unklarer Wetterlage informiert das Theater am Rand am Vorstellungstag ab 9 Uhr auf seiner Webseite, und auf dem Anrufbeantworter des Besuchertelefons 033457 66521, ob die Veranstaltung Open Air stattfindet.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Infektionsschutz.

Preis

Empfohlener Austrittspreis: 20 €

Genre

Lesung

Bevorstehende Termine

    Kontakt

    Theater am Rand
    Zollbrücke 16
    16259 Oderaue
    Tel: 033457 66521
    Mail: info (hello@spam.com) theateramrand.de
    Web: www.theateramrand.de

    Almut Undisz, Geschäftsführerin
    Mail: undisz (hello@spam.com) theateramrand.de

    Kontakt

    Landesverband
    Freier Theater Brandenburg e.V.
    Charlottenstraße 121
    14467 Potsdam
    +49 (0)331 · 28 05 20 7/8
    post (hello@spam.com) freie-theater-brandenburg.de

     

    Gefördert durch

     

     

    Brandenburger
    Erklärung der VIELEN

     

     

     

     

     

    Newsletter

    Neues Benutzerprofil erstellen