Details

Akkordeonfestival

2. Internationale Akkordeonfestival

  • Peer Martiny und Friedrich Bassarak

Das 2. Internationale Akkordeonfestival wird gefördert aus Mitteln des Brandenburgischen Finanzausgleichsgesetzes, vom Landkreis Märkisch Oderland und vom Akkordeon-Centrum Brusch.
 

18.09.│19:30: Cathrin Pfeifer Trio „Trezoulé“

Cathrin Pfeifers Trio spielt energetische intuitive Eigenkompositionen, knifflig und komplex durchdacht und zugleich groovy und mitreißend. Modernes Akkordeonspiel verbindet traditionelle und moderne Grooves. Bekannte Quetschensounds werden mit Slidegitarre in andere Dimensionen katapultiert und durch komplexe Drumgrooves wieder auf den Boden geholt. Wer auf Tom Waits, Zirkus und düsteren Tango steht, ist hier richtig.

Empfohlener Austrittspreis: 23 €

19.09.│15:00: youngII::explosions – Großes Jugendkonzert

Was für ein Zufall, dass ein Akkordeon mittendrin einen Balg hat. Der künslerische Leiter des Festivals, Friedrich Bassarak, wurde als „Balg“ einst von Tobias Morgenstern gefördert. Nun stellt er seinerseits junge Spielerinnen und Spieler vor und gibt Ihnen die Möglichkeit, ihre Kunst auf der Bühne zu zeigen. Seien Sie eingeladen zum Staunen, Mitfiebern, Träumen und Begeistertsein.

Empfohlener Austrittspreis: 18 €

19.09.│17:00: Feierlichen Akkordeon-Umzug zur Oder

In diesen Zeiten wie in allen Zeiten müssen wir uns daran erinnern, woher wir kommen. Wir sind nicht unsere eigenen Schöpfer, es gibt Kräfte, die unvorstellbar viel mächtiger sind als wir. Demut ist gefragt vor den Kräften, die die Menschheit niemals bezwingen wird. Darum lasst uns mit unseren Akkordeons zur Oder ziehen. Wir bringen unseren Atem und den Atem unserer Akkordeons als Symbol des Lebendigen. Luft und Wasser treffen sich. Wir feiern, dass wir lebendig sind, und spielen der Göttin im Fluss ein Lied. Alle sind herzlich eingeladen, ihre Akkordeons mitzubringen!

19.09.│19:00: Duo Oxymoron und Duo MiScha

Die Harfenistin Anna Steinkogler und der Akkordeonist Valentin Butt vom Berliner Duo Oxymoron zeigen in ihren kraftvollen Arrangements gleichermaßen Können und Hingabe. Keine Imitation, sondern stimmiges Kreieren von Farben, Reibungen und Spannungen. Die Unterschiede der beiden Künstlerpersönlichkeiten und ihrer Instrumente verschmelzen auf der Bühne – und doch bewahren sie sich ihre eigenen Extreme, die sie gekonnt miteinander verflechten. Ein organisches Zusammentreffen mit erfrischend neuen Perspektiven auf Modernes wie auch Altbekanntes.

Das Duo gibt regelmäßig Konzerte, spielt unter anderem in der Tangobrücke Einbeck und im Spiegelsaal von Clärchens Ballhaus Berlin. 2019 eröffnete es das Akkordeonfestival Wien.

Im zweiten Teil des Doppelkonzerts nehman die schwedische Akkordeonistin Julie Holmegaard Schade und die armenische Violinistin Astrid Mikaelyan vom Duo MiScha das Publikum mit auf eine musikalische Welt- und Zeit-Reise durch verschiedene musikalische Epochen und Stile: vom Iren Niel Gow über den Norweger Edvard Grieg, den Russen Alfred Schnittke, den Ukrainer Volodymyr Runchak, den Dänen Jacob Gade, den Franzosen Franck Angelis bis hin zum allseits bekannten und geliebten Argentinier Astor Piazzolla.

Schade und Mikaelyan lernten sich auf der Royal Danish Academy of Music in Kopenhagen kennen, seit 2013 spielen sie zusammen. Zwischen den beiden jungen Musikerinnen herrscht eine besondere Chemie, angereichert mit Wachheit füreinander, Temperament und Freundschaft. Empfohlener Austrittspreis: 25 €

20.09.│11:00: Habe die Éire, Irland! - musikalische Lesung

Nach vierzig Jahren inniger Verbundenheit mit Irland und den Iren kommt endlich Peer Martinys Reise- und Freundschaftsbericht auf die Bühne. Der Schauspieler und Regisseur gießt seine Erfahrungen und Erlebnisse mit den bemerkenswerten Menschen am atlantischen Rande Europas in einen literarisch-anekdotischen Abend. Eingestreut werden Texte des irischen Schriftstellers Flann O‘Brien.

Friedrich Bassarak begleitet die Matinee am Akkordeon mit eigenen Kompositionen, geschöpft aus dem reichen musikalischen Schatz der Iren.

Nach dem Konzert lassen sich Künstler und Publikum einen Akkordeonkuchen schmecken.

Empfohlener Austrittspreis: 20 €

20.09.│15:00: die Railers - Familienkonzert

Beim 1. Akkordeonfestival im Oktober brachten Matt Baldwin and the Railers das Publikum derart in Stimmung, dass am Ende sogar getanzt wurde. Die Old-Time-Band besteht aus Klarinette, Akkordeon, Gitarre und Kontrabass – und gerne singen die vier Musiker auch gutgelaunt mit. Der Stil des Quartetts ist vom bestechenden Rhythmus der Swing-Ära, süßlichen Melodien und einer Idee Eisenbahnromantik bestimmt. Musikalische Einflüsse sind Duke Ellington, Billy Holliday und amerikanische Folkmusiker wie Elizabeth Cotton. Tanzen ist auch bei diesem übrigens ausdrücklich erlaubt.

> Mehr Infos

Empfohlener Austrittspreis: 23 €

Veranstalterinfos

>>> Die Veranstaltung findet im Freien statt. Es wird das gesamte Theatergelände genutzt. Der überdachte Theaterraum wird zu allen Seiten geöffnet, außer hinter den Zuschauern. Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen unter dem Dach des Theaters mit geöffneter Rückwand und geöffneten Seitenwänden statt. Bei unklarer Wetterlage informieren wir am Vorstellungstag ab 15 Uhr, bei Matineen ab 9 Uhr, auf der Theaterwebseite, in den sozialen Medien und auf dem Anrufbeantworter des Besuchertelefons 033457 66521, ob die Veranstaltung Open Air stattfindet.

>>> Bitte beachten Sie die Hinweise zum Infektionsschutz.

Genre

Konzert, Festival

Bevorstehende Termine

    Kontakt

    Theater am Rand
    Zollbrücke 16
    16259 Oderaue
    Tel: 033457 66521
    Mail: info (hello@spam.com) theateramrand.de
    Web: www.theateramrand.de

    Almut Undisz, Geschäftsführerin
    Mail: undisz (hello@spam.com) theateramrand.de

    Kontakt

    Landesverband
    Freier Theater Brandenburg e.V.
    Charlottenstraße 121
    14467 Potsdam
    +49 (0)331 · 28 05 20 7/8
    post (hello@spam.com) freie-theater-brandenburg.de

     

    Gefördert durch

     

     

    Brandenburger
    Erklärung der VIELEN

     

     

     

     

     

    Newsletter

    Neues Benutzerprofil erstellen